Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Öffnungszeiten

November–März:
Di–Fr 10–16 Uhr
Sa, So, Feiertag 10–17 Uhr
- montags geschlossen -
Während der Wintermonate
sind Barockgarten und
Globushaus geschlossen

April–Oktober:
Mo-Fr 10-17 Uhr
Sa-So 10–18 Uhr

Volkskunde Museum Schleswig
Suadicanistraße 46-54, 24837 Schleswig
+49(0)4621 - 9676-0
volkskunde@schloss-gottorf.de

►WEGWEISER SCHLOSSINSEL

 

Abendvortrag über Gewalt im Spiel

— abgelaufen
Actionfigur VR Troopers (1994)
 
Actionfigur VR Troopers (1994)

Am Donnerstag, den 7. Februar 2013 um 19.30 Uhr hält Prof. Dr. Thomas Bliesener vom Institut für Psychologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel im Volkskunde Museum einen Vortrag zum Thema „Kampfspiele, Ego-Shooter, Gewaltvideos – welche Wirkung haben sie auf Spieler und Konsumenten?“. Der Eintritt ist frei.

Haben Kriegsspielzeug und Gewaltvideos eine nachweisbar schädliche Wirkung auf Kinder und Jugendliche? Diese Frage wird in der Gesellschaft und in den Medien immer wieder heftig diskutiert – oft allerdings eher aus dem Bauch heraus als auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage. 

Das Volkskunde Museum Schleswig möchte einen Beitrag zur Versachlichung dieser Debatte leisten. Es hat daher einen ausgewiesenen Experten zu einem Vortrag eingeladen: Prof. Dr. Thomas Bliesener ist Professor für Entwicklungspsychologie, Pädagogische Psychologie und Rechtspsychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Kinder- und Jugendkriminalität und der Ursachen und Bedingungen von Aggression und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der aktuellen Sonderausstellung „War Games – Kriegsspielzeug aus 100 Jahren“, die noch bis zum 21. April 2013 im Volkskunde Museum gezeigt wird. 

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, die Sonderausstellung zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei! Spenden sind willkommen.

 
Artikelaktionen