Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Anke Spoorendonk besucht Sammlung Horn

Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer, LMKK-Direktorin Dr. Kirsten Baumann, Anke Spoorendonk, Bettina Horn, Kuratorin Dr. Uta Kuhl, kaufmännischer Vorstand der Stiftung Guido Wendt.
 
Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer, LMKK-Direktorin Dr. Kirsten Baumann, Anke Spoorendonk, Bettina Horn, Kuratorin Dr. Uta Kuhl, kaufmännischer Vorstand der Stiftung Guido Wendt.

„Die Stiftung Horn ist die Perle unseres Landesmuseums“, sagte Kultur-Ministerin Anke Spoorendonk sichtbar beeindruckt. Bettina Horn, die in der Stiftung das Erbe ihres Mannes Rolf Horn weiter führt, zeigte der Ministerin und Staatssekretär Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer am heutigen Freitag (5. Februar 2016) die von den deutschen Expressionisten geprägte Ausstellung auf der Schleswiger Schlossinsel.

Bettina Horn stellte nicht nur die Bilder vor, sondern konnte allerlei persönliche Geschichten zu den Erwerbungen erzählen. „Es wurde deutlich, wie sehr Rolf Horn für die Kunst brannte“, so Anke Spoorendonk. Seit 20 Jahren ist die Sammlung Horn in den Ausstellungsräumen auf Schloss Gottorf beheimatet, 1995 hatte Rolf Horn dafür das ehemalige Stallgebäude umwandeln lassen.

Bei dem Besuch wurde auch schon ein Blick nach vorn auf das Nolde-Jahr 2017 geworfen, wenn das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte aus Anlass seines 150. Geburtstages eine Nolde-Ausstellung zeigt, an der die Sammlung großen Anteil haben wird. „Darauf freue ich mich sehr“, gestand Bettina Horn und offenbarte einen persönlichen Schwerpunkt: „Nolde in der Südsee - das ist mir ein Herzensthema.“

Artikelaktionen
Buch zur Sammlung Horn

Sammlung Brücke
Bestellen Sie das Buch zur Sammlung (29,00 €)
ZUM BESTELLFORMULAR