Benutzerspezifische Werkzeuge

Sozialer Tag: Ministerpräsident besucht Schüler

Ministerpräsident Torsten Albig und Stiftungsvorstand Claus von Carnap-Bornheim im ZBSA
 
Ministerpräsident Torsten Albig und Stiftungsvorstand Claus von Carnap-Bornheim im ZBSA

Seit rund 20 Jahren gibt es den "Sozialen Tag" von "Schüler helfen Leben" - am heutigen 14. Juli stellten sich vier Schüler auf Gottorf und zwei junge Menschen in der Staatskanzlei des Landes in den Dienst der guten Sache. Ministerpräsident Torsten Albig, zugleich Vorsitzender des Stiftungsrats der Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen, nutzte seinen Besuch auf der Schlossinsel, um mit den Schülern ins Gespräch zu kommen.

Janina Stiel (16) aus Kölln-Reisiek übernahm an diesem Tag die Arbeit der Persönlichen Referentin des Ministerpräsidenten, Kai Almstedt (17) aus Tangstedt unterstützt das Video-Team der Staatskanzlei. Beide Schüler begleiteten den Ministerpräsidenten nach Schloss Gottorf, wo er als Vorsitzender des Stiftungsrates die Sitzung der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen leitet.
Auch auf Schloss Gottorf arbeiten an diesem Tag vier freiwillige Helferinnen und Helfer für soziale Hilfsprojekte in Südosteuropa und in Jordanien. Jonas Fitzke (15) aus Kiel hatte es zum Beispiel in die Nassholzkonservierung des Archäologischen Landesmuseums verschlagen. Dort ging er einen Tag lang Restaurator Janosch Willers zur Hand. Doch auch in der Restaurierungswerkstatt des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, wo Paula Oltmann (19) im Einsatz war, und bei Digitalisierungsarbeiten im Zentrum für  Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) unterstützten Schülerinnen und Schüler die Mitarbeiter der Stiftung und des Forschungsinstituts.

 

Schüler Helfen Leben e. V. ist eine Jugendinitiative, die während des Jugoslawienkrieges 1992 von Schülerinnen und Schülern gegründet wurde. Seit 1998 richtet der Verein den inzwischen jährlich stattfindenden Sozialen Tag aus. Bei dieser bundesweiten Spendenaktion gehen Schülerinnen und Schüler für einen Tag arbeiten und spenden ihren Lohn an die Projekte von Schüler Helfen Leben. Diese umfassen überwiegend die Jugend- und Bildungsarbeit in Südosteuropa sowie die Hilfe für syrische Flüchtlinge in Jordanien. Beim vergangenen Sozialen Tag im Juli erarbeiteten fast 85.000 Schülerinnen und Schüler rund 1,6 Millionen Euro für den guten Zweck.


In Schleswig-Holstein beteiligten sich in diesem Jahr  am Sozialen Tag nach Angaben der der Veranstalter Mädchen und Jungen von 243 Schulen. Der in Neumünster ansässige Verein ging als Veranstalter des Sozialen Tags bundesweit von insgesamt 80 000 Teilnehmern aus.

Artikelaktionen