Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Gottorfer Hofmusik ehrt Georg Österreich

Als fester Projektpartner musiziert Manfred Cordes mit dem Ensemble Weser-Renaissance Bremen Kompositionen von Georg Österreich
 
Als fester Projektpartner musiziert Manfred Cordes mit dem Ensemble Weser-Renaissance Bremen Kompositionen von Georg Österreich

Vom 25. April bis zum 4. Mai findet zum dritten Mal das Festival "Gottorfer Hofmusik" statt. Große, international bekannte Interpreten und Ensembles der Alten Musik kommen auf Schloss Gottorf zusammen, um die großartige, aber bislang noch kaum bekannte Musik der Gottorfer Hofmusiker an ihrem Ursprungsort zu musizieren: in der Gottorfer Schlosskapelle und im Hirschsaal von Schloss Gottorf. Eintrittskarten für die Konzerte sind ab sofort zu erhalten unter kasse@schloss-gottorf.de oder telefonisch unter 04621 813-222. Bestellungen sind mittlerweile auch online möglich.

An der Gottorfer Kjersgaard-Orgel konzertieren u. a. Pieter van Dijk und Annegret Siedel. Zusammen mit dem Ensemble Dolcezza unter Leitung von Veronika Skuplik kommt Harry von der Kamp für ein ergreifendes Konzert unter dem Titel „Seufzer“, ferner United Continuo Ensemble mit seinem Programm Bassi und das Duo La Vigna  präsentiert eine musikalische Geschichte des Barock. Das Johann Rosenmüller Ensemble Leipzig spielt Werke des in ganz Europa tätigen Komponisten Rosenmüller aus den Beständen der Gottorfer Hofmusik. Die Gottorfer Musikaliensammlung, angelegt vom Hofkapellmeister Georg Österreich, ist zugleich Thema einer Tagung, die vom 24. bis 26. April mit öffentlichen Vorträgen stattfindet.

Als fester Projektpartner musiziert Mal Manfred Cordes mit dem Ensemble Weser-Renaissance Bremen Kompositionen von Georg Österreich.

Dieses Konzert wird erneut vom NDR Kultur aufgenommen und später gesendet.

Das Festival »Gottorfer Hofmusik 2014« steht im Rahmen des Projekts »Musik und Religion zwischen Rendsburg und Ribe / Musik og religion mellem Rendsburg og Ribe« und wird aus dem INTERREG 4 A-Programm Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N. und dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung gefördert. Es wird ferner gefördert von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien. Es ist zudem ein Teilprojekt des gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland / Nordkirche getragenen Verbundprojektes »Luthers Norden«, das die kulturellen Wirkungen der Reformation darstellt.

Alles Informationen und Kartenvorbestellungen unter
www.gottorfer-hofmusik.de

 

Artikelaktionen