Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Einer der Höhepunkte: das Fest der Kulturen

festderkulturen.jpg
 
festderkulturen.jpg

Das Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde hält für den Monat Juli viele interessante Veranstaltungen für kleine und große Gäste bereit. Das Sommerfest der Kulturen am 9. Juli zählt dabei zu den besonderen Highlights.

Der erste Stopp im Veranstaltungskalender des Museums ist das Jazz-Frühstück in der historischen Meierei am Sonntag, 2. Juli. Von 11.30 bis 15.30 Uhr kann bei einem späten Käsefrühstück und Kaffee dem Clarinet & Sax Revival Quartet aus Schleswig gelauscht werden. Die Band spielt traditionellen Jazz der 50er und 60er Jahre mit Titeln des New Orleans bis zu Ohrwürmern des Cool Jazz. Die jungen Gäste kommen währenddessen von 11 bis 12 Uhr bei einer Lesung norddeutscher Märchen mit Christine Nissen auf ihre Kosten.

Weiter geht es am Sonntag, 9. Juli, mit dem Sommerfest der Kulturen. Menschen aller Ethnien und Kulturen, die in Schleswig-Holstein Zuhause sind oder eine neue Heimat gefunden haben, bekommen hier die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Volksmusik und -tanz in den entsprechenden Trachten der unterschiedlichen Kulturen und die Verkostung typischer regionaler Spezialitäten sind nur zwei der vielfältigen Programmpunkte an diesem Tag. Das Museum präsentiert sich bunt und weltoffen – es schafft einen Ort der Begegnung und des Kennenlernens.

Fans der alten Landtechnik haben sich Sonntag, 16. Juli, längst dunkelrot im Kalender angestrichen. Das Lanz-Bulldog-Treffen im Freilichtmuseum ist seit 1994 Tradition bei den Landmaschinen- und Traktorenbesitzern, die ihre über 80 Oldtimer vorführen. Am selben Tag wird die historische Meierei aus Voldewraa auf dem Gelände unter Dampf gesetzt und erklärt.
Am Sonntag, 30. Juli, um 14 Uhr, wird das Freilichtmuseum auf dem Weg in die Zukunft beleuchtet. Wissenschaftlerin und Projektleiterin Dr. Babette Tewes bietet eine Führung zum Stand des neuen Ausstellungs- und Eingangsgebäudes des Freilichtmuseums an.

Weitere (größtenteils kostenfreie) Führungen und Workshops im Juli:

Sonntag, 2. Juli, 11 Uhr:  Bienenwirtschaft damals und heute (Führung: Sven Petersen, Treffpunkt: Torhaus)

Samstag, 8. Juli, 11 – 17 Uhr:  Einen Einkaufskorb selbst flechten (Korbmacherei Sell, mit Anmeldung und Kursgebühren)

Sonntag, 9. Juli, 14 Uhr:  Die Schwarzwälder Uhrmacherei um 1800 (Führung: Martin Stadermann, Treffpunkt: Torhaus)

Mittwoch, 19. Juli, 11 – 15 Uhr: Butter und Käse – Milchverarbeitung nach alten Methoden (stündliche Führungen: Detlef Möllgaard, Treffpunkt: Meierei)

Sonntag, 23. Juli, 11 Uhr:  Sichtbare Kulturlandschaften und bäuerliche Kulturnutzung im Freilichtmuseum (Führung: Dr. Arne Paysen, Treffpunkt: Torhaus)

Sonntag, 23. Juli, 11 – 16 Uhr:  Freies Weben für Kinder ab 5 Jahren (kostenfreier Workshop in der Weberei, ohne Anmeldung)

Sonntag, 23. Juli, 14 Uhr:  Heilmittel der Natur – damals und heute (Führung: Dr. Wilfried Krause, Treffpunkt: Torhaus)

Sonntag, 30. Juli, 11 Uhr:  Die Bockwindmühle – Aufbau, Betrieb und Müllerleben (Frührung: Hans Menzel, Treffpunkt: Torhaus)

Sonntag, 30. Juli, 11 – 16 Uhr:  Freies Weben für Kinder ab 5 Jahren (kostenfreier Workshop in der Weberei, ohne Anmeldung)

Montag, 31. Juli, 14 – 17 Uhr:  Vogelscheuchen-Werkstatt (Workshop, ohne Anmeldung, Materialkosten 5 €))

Die Öffnungszeiten des Museums sind vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 9 - 18 Uhr, Einlass bis 17 Uhr. Erwachsene zahlen 8,00 €, in Gruppen ab 20 Personen 6,00 €.

Ermäßigte Karten für Studierende, Bundesfreiwillige, Menschen mit Behinderungen etc. kosten 5,00 €, Kindern unter 6 Jahren haben freien Eintritt, Schüler zahlen 2,00 €.
Die Nutzung von Museumsbahn und Karussells ist im Eintrittspreis enthalten.

Artikelaktionen