Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Öffnungszeiten
Winterpause im Freilichtmuseum.

Aus konservatorischen Gründen müssen im Winter die Häuser des Freilichtmuseums geschlossen bleiben. Das Freigelände aber lädt zum Spaziergang ein. Bis Ende März 2018 wird das Museum  jeweils sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet sein.

In der Wintersaison wird deshalb ein reduzierter Eintritt erhoben: Erwachsene 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro).

Bei Schnee- und Eisglätte bleibt das Gelände geschlossen.

 

Freilichtmuseum Molfsee -
Landesmuseum für Volkskunde
Hamburger Landstraße 97
24113 Molfsee

+49(0)4621 - 813 222
service@schloss-gottorf.de

 

Der erste Spatenstich ist getan!

Offizieller Start für den Bau des neuen Ausstellungs- und Eingangsgebäudes im Freilichtmuseum Molfsee: Schleswig-Holsteins Kulturministerin Anke Spoorendonk packte beim Spatenstich mit an, als einzige Frau unter fünf Männern. Für zehn Millionen Euro wird in den nächsten knapp drei Jahren im Landesmuseum für Volkskunde ein Museumsensemble entstehen, dass erstmals seit Gründung des beliebten Freilichtmuseums einen ganzjährigen Besuch ermöglichen wird.

Der Vorstand der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim und Guido Wendt, hatte zum symbolischen ersten Spatenstich eingeladen, und neben Museumsdirektor Dr. Wolfgang Rüther und Architekt Klaus Petersen war auch die große Befürworterin des Vorhabens, Kulturministerin Anke Spoorendonk ins zweitgröße deutsche Freilichtmuseum gekommen. Ursprünglich war auch Ministerpräsident Torsten Albig angekündigt, der musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen absagen.
"Die Erweiterung der Museumsinfrastruktur ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft. In Molfsee entsteht ein bedeutender und ganzjährig nutzbarer Museumskomplex. Die 2013 vollzogene Fusion zwischen dem Freilichtmuseum und den Landesmuseum Schloss Gottorf wird so mit Leben erfüllt", sagte Anke Spoorendonk in Vertretung des Ministerpräsidenten Albig.
Mit dem Neubau werde das Freilichtmuseum Molfsee vermutlich ab 2020 ganzjährig geöffnet sein. "Außerdem wird es der zentrale Ort für Volkskunde in Schleswig-Holstein werden. Hier werden die Exponate aus dem 2014 geschlossenen Museum auf dem Schleswiger Hesterberg und aus Molfsee zusammengefasst", so Spoorendonk weiter.  "Mit der neuen Ausstellungshalle und der damit einhergehenden Modernisierung werden wichtige Weichen für die Modernisierung der Volkskunde gestellt. Dies ist notwendig, um Alltagskultur und landeskundliche Ausstellungen in angemessener Form und mit modernen Mitteln zeigen zu können. Wir kommen damit weg von althergebrachten Trachtenschauen und bieten Einblicke auch in die Lebenswelten des heutigen Schleswig-Holsteins."

Das Land fördert den Neubau des Gebäudes mit zehn Millionen Euro aus Mitteln des IMPULS-Programms sowie aus Kulturmitteln.

Erinnerung an die Verdienste von Roland Reime

Vor dem Spatenstich wurde an die Verdienste von Roland Reime erinnert. Seit 2012 war Roland Reime Mitglied des Stiftungsrates der Landesmuseen. Ihm war dabei als Vertreter der schleswig-holsteinischen Wirtschaft die Verknüpfung von Kultur und Unternehmen ein besonders Anliegen. Roland Reime
Als Vorsitzender des Fördervereins Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum Molfsee hat er die Geschicke dieser zentralen Institution der schleswig-holsteinischen Museumslandschaft nachhaltig mitgestaltet. Durch seine Weitsicht und Überzeugungskraft gelang es, das Freilichtmuseum als Teil des großen Verbundes der Landesmuseen in eine neue Zukunft zu führen.
Der langjährige Vorsitzende des Vereins Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum Molfsee war am 24. März nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. "Roland Reime war ein leidenschaftlicher Verfechter für die Interessen Molfsees. Die Zukunft des Freilichtmuseums war ihm eine Herzenssache, und er war ein großer Befürworter des Neubaus", sagte Anke Spoorendonk. Der Verein und die Kulturszene in Schleswig-Holstein hätten mit Roland Reime einen großen Förderer verloren.

Artikelaktionen
Folge uns bei Facebook

Facebook Logo

Der Drathenhof - Das Restaurant am Museum

 

Der Drathenhof: Das Restaurant am Freilichtmuseum in Molfsee bei Kiel