Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

19. Juni 1965: Mit 13 Häusern wurde eröffnet

Ein Foto vom Eröffnungstag im Juni 1965.
 
Ein Foto vom Eröffnungstag im Juni 1965.

Der offizielle Startschuss für die Eröffnung des Freilichtmuseums Molfsee vor den Toren der Landeshauptstadt Kiel fiel am 19. Juni 1965. Die ersten gespräche und Planungen liegen jedoch noch weiter zurück. Seit 1953 wurde in Schleswig-Holstein über die Gründung eines solchen Museums gesprochen.

Ab 1953
Erste Ansätze zur Gründung des Schleswig Holsteinischen Freilichtmuseums.
1958
Gründungsversammlung des Vereins „Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum“ auf Einladung des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes - Hans August Herrmann, Rektor in Eutin, wird erster Geschäftsführer des Vereins und Kustos des geplanten Freilichtmuseums. Herrmann erarbeitet den Aufbauplan, der bis 2000 als Grundlage diente.

Kauf des Barghauses aus Arentsee als erstes Gebäude für das Freilichtmuseum, noch bevor der Standort des späteren Museums beschlossen war.
1960
Nach längerer Suche fällt die Entscheidung für den Standort in Rammsee (verworfene Alternativen: Schleswig, Rendsburg, Kiel).
1961
Erste Planierungsarbeiten und Aufbau des Bohlspeichers aus Brodersdorf.
1965
Eröffnung des Museums am 19. Juni mit 13 Gebäuden.
1967
Abschluss eines Dreiervertrages zwischen dem Museumsverein, der Stadt Kiel und dem Land Schleswig-Holstein zur finanziellen Absicherung des Museumsträgers.
1980-2000
Der Häuser-Bestand im Freilichtmuseum wächst von 47 auf 62 Gebäude.
1980-2015
Die jährlichen Besucherzahlen steigen bis auf 270.000 Gäste pro Jahr an. Seit den 1990er Jahren sanken die Zahlen auf heute rund 100.000 Besucher. In 50 Jahren kamen mehr als 8,5 Millionen Menschen ins Freilichtmuseum.
2009-2014
Umfassende Instandsetzungskampagne des historischen Gebäudebestandes zur Zukunftssicherung des Freilichtmuseums.
2012
Abschluss eines Vertrages zwischen dem langjährigen Trägerverein, dem Land Schleswig-Holstein, der Stadt Kiel und der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, durch den die Integration des Freilichtmuseum in die Stiftung geregelt wurde.
2013
Inkrafttreten des Vertrages und Fusion des Freilichtmuseums mit dem bisherigen Volkskundemuseum Schleswig unter dem Namen Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volksunde.

Artikelaktionen