Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Schleswig-Holstein an einem Tag

Das Freilichtmuseum Molfsee - Landesmuseum für Volkskunde bei Kiel ist das größte Freilichtmuseum Norddeutschlands. Es interpretiert die Kulturgeschichte und Volkskunde des ländlichen Raums.

Auf dem 40 Hektar großen Gelände mit Wiesen, Gärten, Feldern und Teichen sind über 70 historische Gebäude, Hofanlagen und Mühlen der verschiedenen Landschaften Schleswig-Holsteins mit Mobiliar, Hausrat und Arbeitsgeräten zu sehen und zu erleben. Tiere sowie den Häusern zugeordnete Gärten ergänzen die Anlage, um einen möglichst vollständigen und lebendigen Eindruck vom Wohnen und Wirtschaften vergangener Jahrhunderte zu vermitteln.

Handwerker (Korbmacher, Schmied, Drechsler, Töpfer, Weberinnen, Holzbildhauer, Imker) demonstrieren zeitweise ihre Tätigkeiten in verschiedenen Gebäuden. In der Korbmacherei werden die handgefertigten Produkte auch zum Verkauf angeboten. In mehreren Gebäuden werden außer der zugehörigen Ausstattung verschiedene Einzelsammlungen, wie landwirtschaftliche Geräte und Spielzeug gezeigt. In einer Ausstellung zum Meiereiwesen wird die historische Milchverarbeitung spannend erläutert. Es gibt eine Darstellung zur Geschichte des Mühlenwesens sowie eine Dokumentation und Ausrüstung zum Walfang, Dokumentationen zum Armenwesen und zum Leben auf einer Hallig. Außerdem werden Wechselausstellungen gezeigt.

Eine Apotheke mit einer Ausstellung und einem Kräutergarten gewährt Einblicke in die Geschichte der Pharmazie. Eine Museumsbahn bringt sie bequem durch das weitläufige Gelände. Auf dem historischen Jahrmarkt laden zwei Karussells, Schiffschaukel und ein großer Spielplatz zum Vergnügen ein. Für das leibliche Wohl sorgen Produkte aus der Meierei und einem Kiosk. Direkt am Parkplatz lädt das Museums-Restaurant Drathenhof zum gemütlichen Verweilen ein.

Artikelaktionen