Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Öffnungszeiten
Täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (Einlass bis 17 Uhr).

 

Freilichtmuseum Molfsee -
Landesmuseum für Volkskunde
Hamburger Landstraße 97
24113 Molfsee

+49(0)4621 - 813 222
service@schloss-gottorf.de

 

Landesmuseum für Volkskunde in Molfsee

Auf dem 40 Hektar großen Gelände mit Wiesen, Gärten, Feldern und Teichen sind über 60 historische Gebäude, Hofanlagen und Mühlen der verschiedenen Landschaften Schleswig-Holsteins zu erleben. Mobiliar, Hausrat, Arbeitsgeräte, aber auch Tiere, wie sie früher auf den Höfen gehalten wurden, machen das vor mehr als 50 Jahren von einem ehrenamtlich geführten Trägerverein gegründete Freilichtmuseum Molfsee vor den Toren Kiels zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Schleswig-Holstein. Seit 2013 ist in Molfsee das Landesmuseum für Volkskunde angesiedelt. Seitdem ist das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum Bestandteil der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen.

Ein besonderer Liederabend mit deftigem Abendbrot

Es luthert kräftig im Freilichtmuseum Molfsee

Im traditionsreichen Pfarrhaus aus Grube im Freilichtmuseum Molfsee dreht sich am Freitag, 22. September, alles um Martin Luther. Das Museum nimmt das Reformationsjubiläum zum Anlass und veranstaltet um 19 Uhr einen Liederabend rund um der Reformator. Die Besucher dürfen sich auf ein kleines, aber deftiges Abendbrot im Pfarrhaus aus Grube freuen und dabei dem Gesang des Chores „angli clamant“ lauschen. Das Kieler Ensemble präsentiert eine fröhliche Tischgesellschaft aus der Zeit Martin Luthers mit Liedern und Erzählungen aus seinen Lebzeiten.

► WEITER

Förderverein bietet im August ein besonders attraktives Angebot zum Beitritt an

"Schnupperangebot" für sieben auf einen Streich

In diesem Sommer gab es schon viel "Schietwetter". Das ist für die meisten jedoch kein Strandwetter - also warum nicht einfach "Kulturwetter" daraus machen? Vom 1. bis 31. August 2017 haben Sie die Möglichkeit, dem Förderverein des Freilichtmuseums Molfsee - Landesmuseum für Volkskunde als "Schnuppermitglied" beizutreten. Für "kleines" Geld genießen Sie große Vorteile.

► WEITER

23. Juni ab 16 Uhr: Blick hinter die Kulissen des Magazins

Moderne Schatzkammer für Kunst und Kultur

Mit der Sanierung der Bestandsgebäude und der Errichtung eines Depotneubaus entsteht nordöstlich der Schlossinsel Schleswig-Holsteins größtes und modernstes Museumsdepot für Kulturgüter aller Art. An die sechs Millionen Euro lässt sich das Land Schleswig-Holstein diese Investition in sein Kulturelles Erbe kosten, weitere Mittel stammen von der Reemtsma-Stiftung aus Hamburg. Am kommenden Freitag lädt die Stiftung alle Schleswiger und Interessierten ein, gemeinsam mit Kulturministerin Anke Spoorendonk ab 16 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der Großbaustelle zu werfen.

► WEITER

Neues Streichelgehege / Kooperation mit Landwirten

Mensch und Tier unter einem Dach

Zu einem Freilichtmuseum gehören weit mehr als nur die Gebäude. Um das enge Zusammenleben von Tier und Mensch zu vermitteln, wird im Freilichtmuseum Molfsee vor den Toren Kiels künftig verstärkt auf Tierhaltung gesetzt. Das Areal des Landesmuseums für Volkskunde präsentiert Wohnen und Wirtschaften zwischen dem frühen 16. Jahrhundert und dem beginnenden 20. Jahrhundert. Eine Neuheit in Molfsee ist deshalb unter anderem das Streichelgehege auf der Ziegenwiese am Jahrmarkt. Vor allem Kinder können hier auf Tuchfühlung mit den Tieren gehen – erst einmal ohne Lockmittel. „Wir wollen testen, wie weit es auch ohne das Futter aus dem Automaten funktioniert“ so Rüther.

► WEITER

Ministerin Spoorendonk kam zum Auftakt des Neubaus nach Molfsee

Der erste Spatenstich ist getan!

Offizieller Start für den Bau des neuen Ausstellungs- und Eingangsgebäudes im Freilichtmuseum Molfsee: Schleswig-Holsteins Kulturministerin Anke Spoorendonk packte beim Spatenstich mit an, als einzige Frau unter fünf Männern. Für zehn Millionen Euro wird in den nächsten knapp drei Jahren im Landesmuseum für Volkskunde ein Museumsensemble entstehen, dass erstmals seit Gründung des beliebten Freilichtmuseums einen ganzjährigen Besuch ermöglichen wird.

► WEITER

Artikelaktionen