Benutzerspezifische Werkzeuge

Fr., 31. März.: Gottorfer Musik im Lutherjahr - Von der Spätgotik bis zum Frühbarock

— abgelaufen

Das Jahr 2017 steht in ganz Deutschland im Zeichen des Reformationsjubiläums. Auf Schloss Gottorf wird zu diesem Anlass ab dem 9. Oktober 2017 die große Ausstellung „Luthers Norden“ gezeigt werden. Ab Mai 2017 wird es im kulturhistorischen Rundgang einen „Luther-Parcours“ geben. Entsprechend steht auch das Musikprogramm im Zeichen des Reformators Martin Luthers. Am Freitag, 31. März, gastiert Kai Krakenberg in der Gottorfer Schlosskapelle ab 16 Uhr mit Orgelmusik von der Spätgotik bis zum Frühbarock.

Was
Wann 31.03.2017
von 16:00 bis 17:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Kai Krakenberg spielt Werke aus dem Robertsbridge Codex, dem Codex Faenza, der Tabulatur des Adam Ileborgh von Stendal, dem Buxheimer Orgelbuch sowie Kompositionen von Jan P. Sweelinck, Franz Tunder u. a.


Kai Krakenberg studierte an der Folkwang–Hochschule in Essen und war schon während des Studiums Assistent von Professor Schneider. Er nahm an Akademien und Kursen bei international renommierten Organisten u. a. in den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Italien und den USA teil. Nach Stationen in Augustdorf und Hamburg ist Kai Krakenberg seit 2005 Kirchenmusiker, Kantor und Organist der Stadtkirche St. Marien in Husum.. Er konzertierte in nahezu allen europäischen Ländern, Russland, Asien sowie in den USA und Kanada.

Eintritt frei, Spenden erbeten

INFORMATION & ANMELDUNG

Bildung/Vermittlung
Telefon 04621 - 813 233
vermittlung@
schloss-gottorf.de

Kasse/Information
04621 - 813 222
service@schloss-gottorf.de

Programme zum Download

Hier finden Sie alle Angebote und Veranstaltungen als Faltblatt zum Download ►