Benutzerspezifische Werkzeuge

Fr., 24. Nov.: Gottorfer Musik im Lutherjahr - Wittenberg 2017

Das Jahr 2017 steht in ganz Deutschland im Zeichen des Reformationsjubiläums. Auf Schloss Gottorf wird zu diesem Anlass ab dem 9. Oktober 2017 die große Ausstellung „Luthers Norden“ gezeigt werden. Ab Mai 2017 wird es im kulturhistorischen Rundgang einen „Luther-Parcours“ geben. Entsprechend steht auch das Musikprogramm im Zeichen des Reformators Martin Luthers. Am Freitag, 24. November, gastiert ab 19 Uhr in der Gottorfer Schlosskapelle Posaunenquartett Opus 4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig. Eintritt 12 €, erm. 10 € (Karten: 04621-813 333 und Info/Kasse).

Was
Wann 24.11.2017
von 19:00 bis 21:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Das Programm präsentiert Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, in Bearbeitungen, die überwiegend vom Gründer und Leiter des Ensembles Jörg Richter stammen. Sie werden auf Nachbauten historischer Instrumente vorgestellt. Ein Thema sind die Einflüsse aus Italien und Frankreich auf die Musik in Deutschland. So galt für Martin Luther „Josquin ist der noten meister“! Ihm und anderen italienischen Meistern wie Monteverdi oder Carlo Gesualdi werden die Werke deutscher Komponisten wie Thomas Selle, Hans Leo Hassler, Melchior Franck oder Heinrich Schütz gegenübergestellt.

Das Leipziger Gewandhausorchester zählt zu den großen der Welt und auch die kammer-musikalisch besetzten Ensembles genießen großen Ruf. 1994 gründete Jörg Richter, seit 1984 Soloposaunist, das Posaunenquartett OPUS 4. Besetzung: Jörg Richter, Alt-Tenorposaune  – Dirk Lehmann, Tenorposaune – Stephan Meiner, Tenorposaune – Wolfram Kuhnt, Bassposaune