Benutzerspezifische Werkzeuge

Kunst des 19. Jahrhunderts

In einer Folge kleinerer, intimerer Räume im Ostflügel des Schlosses sind Interieurs aus dem Biedermeier ausgestellt. Vor allem auf dem Gebiet der Möbelkunst wurden in dieser Stilperiode neue Typen entwickelt, die den Bedürfnissen des Bürgertums entsprachen: Klar gebaut, zweckmäßig und zierlich passten sie auch in kleine Räume. Ein Sammlungsschwerpunkt sind die Gemälde aus dem "goldenen Zeitalter" der dänischen Kunst. Seit ihrer Gründung 1754 gewann die Akademie in Kopenhagen nicht nur für dänische, sondern auch für norddeutsche Künstler zunehmend an Bedeutung. Bis etwa 1860 studierten alle wichtigen Künstler aus Schleswig-Holstein dort wie z.B. Asmus Jacob Carstens und Louis Gurlitt oder auch Christopher Wilhelm Eckersberg, Carl Ove Julian Lund und Rudolf Bissen, die heute eher der dänischen Kunst zugerechnet werden. Im letzten Drittel des Jahrhunderts entwickelte sich in Schleswig-Holstein eine eigenständige realistische Malerei, die ihre Impulse von der Düsseldorfer Akademie erhielt. Dort hatten z.B. Hans Peter Feddersen und Hinrich Wrage studiert. Mit einer Werkgruppe ist insbesondere Hans Olde, der Impressionist des Nordens, vertreten.

Artikelaktionen