Benutzerspezifische Werkzeuge

100.000 Bände in moderner Umgebung

Das Gebäude der Bibliothek des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte
 
Das Gebäude der Bibliothek des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte

Die Präsenzbibliothek des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte umfasst ca. 100.000 Bücher, Zeitschriften und Kataloge.

Nachdem die Gottorfer Präsenzbibliothek über Jahrzehnte ein Schattendasein in den Kellergewölben des Schlosses führte, freut man sich, die Bände seit 2007 in der Verlängerung der Gottorfer Reithalle im Osten der Schlossinsel in einer modernen Umgebung auf fast 500 m² präsentieren zu können.
Einst zählte die Bibliothek der Gottorfer Herzöge zu den bedeutendsten in Deutschland. Ihre Glanzzeit erlebte sie unter den Herzögen Friedrich III. (1597-1659) und Christian Albrecht (1641-1694) und fand um das Jahr 1712 ihren Niedergang.

Mit der Besetzung Gottorfs im Großen Nordischen Krieg gelangte die herzogliche Bibliothek 1713 vollständig an Dänemark. In den 1730er Jahren wurde die Bibliothek dann nach Kopenhagen verbracht, wo sich der größte Teil der Bücher in der Königlichen Bibliothek erhalten hat. In Gottorf selbst sind keine Bücher mehr aus dem Besitz der Herzöge vorhanden.

Für den norddeutschen Raum ist es das erste Druckexemplar in beweglichen Lettern, von denen sich bis heute nur vier Exemplare erhalten haben: zwei in Kopenhagen, eines auf Amrum und eines auf Gottorf. Zu sehen ist das gute Stück im Verlauf des historischen Rundgangs im Schloss.

Der Sammler Dr. Horst Stützer, Reinbek, übergab Anfang 1997 die von ihm über mehrere Jahrzehnte zusammengetragene Sammlung von 113 vorzüglich erhaltenen Reiterbüchern aus der Zeit zwischen 1550 bis zum späten 19. Jahrhundert der Bibliothek des Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums als Schenkung. Darunter befinden sich maßgebende Autoren wie Grissone, Cavendish, Perrault oder Ridinger und viele andere mehr. Diese Bücher dokumentieren heute stellverstretend einen einst wichtigen Teilbereich der berühmten Gottorfer Bibliothek.
Den Grundstock der heutigen Bibliothek legte Prof. Dr. Gustav Thaulow bereits im Jahre 1878.

Ansprechpartnerin: Dr. Ivonne Rohmann

Öffnungszeiten:

Für externe Nutzer ist die Bibliothek nach Terminvereinbarung zugänglich.

Tel.: 04621/813-230

E-Mail: ivonne.rohmann@schloss-gottorf.de

Artikelaktionen