Benutzerspezifische Werkzeuge

Realismus im Norden - eine Zwischenbilanz

26. Mai - 20. Oktober 2013 Reithalle

Eine Künstlergruppe zu Gast auf der Schleswiger Schlossinsel das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte präsentiert die Norddeutschen Realisten. Die von Dr. Thomas Gädeke kuratierte Ausstellung „Realismus in Norddeutschland – eine Zwischenbilanz“ zeigt sowohl Arbeiten der Pleinair-Symposien wie auch im Atelier entstandene Werke, deren Bandbreite von der Landschaft über das Stillleben bis hin zu Figurenkompositionen, Portraits und Akten reicht. Die rund 200 Werke sind bis zum 20. Oktober zu sehen.
Seit der dänischen Malerei des goldenen Zeitalters im 19. Jahrhundert ist der Realismus in Norddeutschland mit besonderen malerischen Reizen versehen. Daher fügt sich das an sich überraschende Auftreten einer Bewegung von insgesamt 18 Künstlern der Gegenwart in den geschichtlichen Kontext. Seit über 20 Jahren treffen sich die meisten der ausgestellten Künstler als »mobile Künstlerkolonie auf Zeit« (Helmut Sydow) regelmäßig in unterschiedlicher Besetzung, um gemeinsam nach Sicht zu malen, zumeist im Freien. Als Vater der Gruppe gilt der in Munkbrarup bei Flensburg lebende Künstler Nikolaus Störtenbecker. 
Die Gottorfer Ausstellung mit über 200 Bildern zeigt sowohl Arbeiten dieser Pleinair-Symposien wie auch im Atelier entstandene Werke, deren Bandbreite von der Landschaft über das Stillleben bis hin zu Figurenkompositionen, Portraits und Akten reicht. Frappierend und begeisternd sind die erreichte malerische Qualität, Lichtführung und die Verwandlung der Dinge in großartige Malerei, die von den Künstlern geleistet wird, durchsetzt nicht zuletzt auch mit Elementen der Abstraktion, welche die Modernität dieser Malerei erweisen.
„Eine Zwischenbilanz“ dieses Wirkens zieht das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte bis zum 20 Oktober mit seiner erstmaligen umfangreichen Präsentation der Gruppe.
Der Ausstellungs-Katalog kostet während der Ausstellung auf der Schlossinsel 24,90 €. Er kann auch bestellt werden: Telefon 04621 813-222 oder kasse@schloss-gottorf.de

Folgende Künstler sind mit ihren Werken in der großen Sonderausstellung vertreten: 
FRIEDEL ANDERSON, *1954, Studium der Kunstgeschichte, Studium der Malerei bei Manfred Bluth
MICHAEL ARP, *1955, Studium der Kunst und Geschichte, Studium der Malerei bei Harald Duwe und Peter Nagel
HANS-JOACHIM BILLIB, 1954–2013, Studium der Malerei bei Klaus Fußmann, Meisterschüler von Klaus Fußmann
MANFRED BLUTH, 1926-2002, Studium bei Gerhard Ulrich, Studium bei Willi Geiger, Meisterschüler von Willi Geiger
HINNERK BODENDIECK, *1965, Studium an der Fachhochschule Hamburg, Studienaufenthalt in Madrid
BRIGITTA BORCHERT, *1940, Studium der Malerei sowie der angewandten und experimentellen Grafik bei Helmut Lortz
JOHANNES DUWE, *1956, Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
TOBIAS DUWE, *1961, Studium bei Tom Knoth und Almut Heise am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Hamburg
FRAUKE GLOYER, *1961, Studium der Freien Malerei bei Lienhard von Monkiewitsch und Roland Dörfler
ERHARD GÖTTLICHER, *1946, Studium in Wiesbaden, Kopenhagen, Bielefeld sowie bei Kurt Kranz und Alfred Hrdlicka an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
ANDRÉ KRIGAR, *1952, Studium der Musik, Studium der Malerei, Studium der Kunstgeschichte und des Griechischen
CHRISTOPHER LEHMPFUHL, *1972, Studium der Malerei bei Klaus Fußmann, Meisterschüler von Klaus Fußmann
LARS MÖLLER, *1968, Studium von Malerei und Design bei Erhard Göttlicher
ULF PETERMAN, *1950, Studium der Malerei bei Harald Duwe am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Kiel
NIKOLAUS STÖRTENBECKER, *1940, Studium der Malerei bei Karl Kluth an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
FRANK SUPLIE, *1950, Studium der Malerei bei Peter Janssen und Klaus Fußmann, Meisterschüler von Klaus Fußmann
CHRISTOPH THIELE, *1956 geboren, Studium der Malerei bei Manfred Bluth
TILL WARWAS, *1962, Studium der Malerei bei Klaus Fußmann, Meisterschüler von Klaus Fußmann

Artikelaktionen