Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Fußmann - Landschaften und Menschen im Museum Barberini

In Potsdam sind 39 Großgemälde zu sehen.
 
In Potsdam sind 39 Großgemälde zu sehen.

Vier Wochen vor Eröffnung der großen Retrospektive "Fußmann. Von Anfang an" - ab 25. März in der Reithalle von Schloss Gottorf - ist am 23. Februar im Museum Barberini in Potsdam vor mehr als 400 teils illustren Gästen eine beachtliche Präsentation von 39 großformatigen Gemälden des in Berlin und Gelting bei Flensburg lebenden Klaus Fußmann eröffnet worden.

Auf vier große lichtdurchflutete Räume des sagenhaften Potsdamer Museums verteilen sich die Großformate Fußmanns - immer sind Landschaften und Menschen darauf zu sehen. Die Initiative zu dieser Ausstellung geht zurück auf den Museumsstifter Hasso Plattner, einen großen Sammler von Fußmann-Werken. Im Jahr seines 80. Geburtstags erfährt der seit mehr als 50 Jahren in Berlin und seit 1973 auch in Gelting an der Ostsee lebende Klaus Fußmann aber nicht nur mit der Schau in Potsdam eine entsprechende Würdigung seines Schaffens, vom 25. März bis 28. Oktober zeigt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte auf der Museumsinsel von Schloss Gottorf die große Retrospektive mit 140 Bildern aus sechs Jahrzehnten.

Im Museum Barberini erwiesen ihm zahlreiche Sammler wie die Unternehmerin Friede Springer aber auch Weggefährten die Ehre, wie die ehemaligen Landesmuseums-Direktoren Heinz Spielmann und Herwig Guratzsch, die im Barberini auf aktuelle Gottorfer Direktorin Kirsten Baumann trafen. Eine begeisternde Laudatio auf den Augenmenschen Fußmann hielt der Lübecker Björn Engholm.

Klaus Fußmann - Menschen und Landschaften - 23. Februar bis 3. Juni - Museum Barberini       
Klaus Fußmann - Von Anfang an - 25. März bis 28. Oktober - Schloss Gottorf, Reithalle


Artikelaktionen