Benutzerspezifische Werkzeuge

"Nolde in der Südsee" auf Schloss Gottorf

2017 ist der 150. Geburtstag von Emil Nolde. Anlass für acht Museen im Norden, diesen bedeutenden Maler zu würdigen. Schloss Gottorf zeigt vom 8. Mai bis 3. September in der Reithalle und in der Sammlung Horn die Arbeiten, die während Noldes Südseereise 1913/14 entstanden sind. Über alle acht Nolde-Ausstellungen, die die nächsten zwei Jahre im Norden zu sehen sind, informiert ab sofort die gemeinsame Homepage www.nolde-im-norden.de.

„Nolde in der Südsee“ heißt die Nolde-Ausstellung im Sommer 2017 auf Schloss Gottorf in Schleswig: In der Reithalle und Sammlung Horn werden Gemälde, Aquarelle und Pastelle ausgestellt – entstanden auf einer Südseereise, die Emil Nolde 1913/14 zusammen mit seiner Frau Ada unternahm. Sie inspirierte seine Kunst nachhaltig. Emil und Ada Nolde folgten einer Sehnsucht in die vermeintlich wilde und unberührte Welt der Südsee – eine Sehnsucht, die sie mit vielen Künstlern ihrer Zeit teilten.

Bei „Nolde im Norden“ kooperieren die Museen über nationale und internationale Grenzen hinweg: Partner sind das Kunstmuseum Tondern in Dänemark, in Schleswig-Holstein beteiligen sich die Nolde Stiftung Seebüll, der Museumsberg Flensburg, Schloss Gottorf in Schleswig, die Kunsthalle Kiel, das Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck, in Mecklenburg-Vorpommern das Kunstmuseum Ahrenshoop und in Niedersachsen die Städtische Galerie Wolfsburg.

Weitere Informationen zum Gesamtprojekt gibt es unter www.nolde-im-norden.de

Artikelaktionen