Benutzerspezifische Werkzeuge

Vom Mittelalter bis zur Moderne

Der erlebnisreiche Streifzug durch Schloss Gottorf präsentiert dem Besucher ein Jahrtausend Kulturgeschichte Schleswig-Holsteins. Der Rundgang beginnt in der original erhaltenen "Gotischen Halle" mit der sakralen Kunst des Mittelalters und führt ihn am Ende bis zur Klassischen Moderne der Sammlung Horn und der Kunst der Gegenwart.

"Beste Freunde. Kunstwerke für Schloss Gottorf"

Letzte Kuratorenführung vor Ausstellungsende

Die Ausstellung „Beste Freunde. Kunstwerke für Schloss Gottorf“ endet am 5. Juni. Am Mittwoch, 1. Juni, besteht ab 18.30 Uhr ein letztes Mal die Gelegenheit, im Rahmen einer After Work-Führung die Ausstellung in der Reithalle gemeinsam mit dem Kurator und Projektleiter Dr. Christian Walda zu entdecken.

► WEITER

Gottorfer Kunstatelier ab Mittwoch, 18. Mai

Fünfteiliger Kunstworkshop für Kinder

„Kunst am laufenden Meter“ ist Thema des nächsten fünfteiligen Workshops für Kinder auf Schloss Gottorf. Start ist am 18. Mai. Anmeldung ist erforderlich unter 04621 813-333 und per E-Mail service@schloss-gottorf.de.

► WEITER

Harald Duwe in der Reithalle auf Schloss Gottorf

Ab 11. Juli: Harald Duwe. Heile Welt

Im Sommer legt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte seinen Fokus auf einen der wichtigsten Künstler Norddeutschlands: Harald Duwe (1926-1984). "Harald Duwe. Heile Welt" nennt sich die Ausstellung, die vom 11. Juli bis 30. Oktober 2016 in der Reithalle Arbeiten dieses unbestechlichen Realisten zeigt.

► WEITER

16. Februar bis 5. Juni in der Reithalle

Beste Freunde – Kunstwerke für Gottorf

Mit einer Rückschau auf mehr als 65 Jahre aktiven Sammelns für das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte startet die Stiftung ins Ausstellungsjahr. Vom 16. Februar bis 5. Juni zeigt die Schau "Beste Freunde - Kunstwerke für Schloss Gottorf" eine Auswahl aus den rund 1.000 Objekten, die der Freundeskreis Schloss Gottorf seit 1949 gesammelt und dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt hat.

► WEITER

Kunstsammlung Bönsch findet am Landesmuseum eine Heimat

2500 Kunstwerke für Schloss Gottorf

Fast 50 Jahre lang hat das Ehepaar Dr. Hans-Joachim (†) und Elisabeth Bönsch aus Wolfsburg Kunst gesammelt, vor allem Grafik, aber auch hochkarätige Gemälde. Jetzt hat die mehr als 2500 Exponate umfassende Sammlung Bönsch eine neue Heimat – das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schleswig-Holstein auf Schloss Gottorf. Zum ersten Mal gezeigt werden Werke aus der Sammlung Bönsch in Schleswig ab dem 9. Oktober. Dann wird in der Galerie des 19. Jahrhunderts die Ausstellung „Ouvertüre. Highlights der Sammlung Bönsch“ eröffnet.

► WEITER

Terminübersicht zum Download im Internet

1. Halbjahr 2016: Das Programm liegt vor

Das neue Halbjahrsprogramm 2016 liegt vor: In neuem übersichtlichem Design enthält das 40-seitige Heft alle Termine der Gottorfer Museen für das erste Halbjahr. Auf Schloss Gottorf steht das Erleben im Mittelpunkt: Ob als Einzelbesucher, Gruppe oder Schulklasse bieten wir begleitend zu unseren Sammlungen, Dauer- und Sonderausstellungen ein breites und vielfältiges Vermittlungsangebot für jede Altersstufe an.

► WEITER

Internationales Musikfestival vom 29. April bis 8. Mai 2016

Höfische Pracht und Festtagsglanz

Höfische Pracht und Festtagsglanz ist das große Thema des internationalen Festivals „Gottorfer Hofmusik“ 2016. Dabei stehen neben dem Gottorfer Hof die großen Höfe in Dresden, Weißenfels und Wolfenbüttel im Zentrum, die sich musikalisch auf höchstem Niveau präsentierten. Vor allem der glanzvolle Dresdner Hof, mit dem die Gottorf auch in verwandtschaftlicher Beziehung stand, war zur Zeit des Barock tonangebend. Alle Konzerte erklingen in den historischen Sälen von Schloss Gottorf, in der Schlosskapelle und im Hirschsaal, die für die Musik am Gottorfer Hof die originalen Spielorte waren. Los geht es am 29. April 2016 um 19 Uhr in der Schlosskapelle mit vier Barocktrompetern, Pauken und Orgel.

► WEITER

Auf die Kunst der Sammlung Horn folgen die Norddeutschen

100 Jahre Kunst in der Norddeutschen Galerie

Die Norddeutsche Galerie in der Galerie der Klassischen Moderne ist wieder für Besucher geöffnet. Räumlich wie inhaltlich schließt die neue Ausstellung an die Sammlung Rolf Horn mit den zahlreichen Werken expressionistischer Kunst an.

► WEITER

Fast 150 Werke des Landesmuseums neu präsentiert

Willkommen in der Norddeutschen Galerie!

Eine bekannte Größe am Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf ist seit den 1990ern Jahren die Stiftung Rolf Horn mit ihrer Sammlung in der Galerie der Klassischen Moderne. Hier werden Werke des Expressionismus ausgestellt, die eine Geschichte von Auf- und Umbrüchen erzählen. Neben Emil Nolde findet man weitere Künstler der „Brücke“ wie Kirchner und Pechstein. An die Sammlung von Rolf und Bettina Horn schließt sich nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen künftig die Norddeutsche Galerie an, die den Geist des Expressionismus aufnehmen und fortführen wird.

► WEITER

Dagmar Hettstedt ist in den Ruhestand gewechselt

Dr. Ivonne Rohmann übernimmt Bibliotheksleitung

Dr. Ivonne Rohmann leitet seit 1. Dezember die Bibliothek des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf. Sie tritt die Nachfolge von Dagmar Hettstedt an, die über viele Jahre die literarischen Schätze der Präsenzbibliothek verwaltet, ergänzt und geordnet hat.

► WEITER

Höhepunkt für die Ausstellung "Realismus in Norddeutschland"

Kunstpreis für die Norddeutschen Realisten

Der Kunstpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft 2013 ist den Künstlern der Gruppe Norddeutsche Realisten verliehen worden. Diese Auszeichnung ist auch eine Anerkennung für die große Gottorfer Ausstellung "Realismus in Norddeutschland. Eine Zwischenbilanz" - die am 20. Oktober zu Ende gegangen ist. Mit den seit 1992 in wechselnder Besetzung stattfindenden gemeinsamen Plainair-Malsymposien hat die Künstlergruppe Norddeutsche Realisten neue Wege in der Kunst beschritten.

► WEITER

Jugend im Museum 2013/14: Thema ist Plakatkunst

Kunst und Kultur sehen, Kunst machen!

Bereits zum vierten Mal initiiert die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen den Schülerwettbewerb »Jugend im Museum«. Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 sind landesweit alle Klassen jeglicher Alterstufen und Schularten eingeladen, sich an dem Kunstwettbewerb zu beteiligen.

► WEITER

Rolf Horn: Berliner Kaufmann mit Kieler Wurzeln

Neue Akzente in der Stiftung Rolf Horn

Die Sammlung Rolf Horn entstand in den 1980er Jahren mit dem Schwerpunkt des deutschen Expressionismus – einer der radikalen künstlerischen Antworten auf die von gesellschaftlichen und politischen Wandlungen geprägte Zeit zwischen 1905 und 1925. Jetzt wurden die Räume renoviert und einige neue, aufregende Akzente gesetzt.

► WEITER

Artikelaktionen