Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Öffnungszeiten
Öffnungszeiten vom 24. April bis 21. Oktober:
Di-So 10 bis 17 Uhr

Bäderstraße 42

23743 Grömitz / Ortsteil Cismar

04366-88465-22

service@schloss-gottorf.de

Liebe Besucherinnen und Besucher!

In diesem Jahr findet in Kloster Cismar ein besonderes Experiment statt: Studierende der Muthesius Kunsthochschule in Kiel stellen ihre Arbeiten in einer selbst organisierten Schau vor.

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte ermöglicht damit dem künstlerischen Nachwuchs selbstbestimmte künstlerische Entfaltung. Sie können diese Ausstellung bewerten, denn

Sie bestimmen das Eintrittsgeld selbst!

Ansprechpartner bei der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen für das Kloster Cismar:

Dr. Christian Walda, Kurator für Gemälde, Kloster Cismar, Kunststiftungen, Ausstellungen

christian.walda@schloss-gottorf.de / Telefon: 04621-813 206

 

Studierenden-Projekt: Ofen setzen in Cismar

Studierende in Cismar
 
Studierende in Cismar

In der Woche vom 21. bis 27. Juli führt Annette Herbers, selbst Teilnehmerin an dem Projekt Ofen setzen der Muthesius Hochschule, täglich um 11 Uhr durch eine Ausstellung, die zurzeit in Kloster Cismar zu sehen ist. Die Klasse von Prof. Dr. Kerstin Abraham erarbeiten für das Welfenschloss Blankenburg im Harz 1:1-Modelle von Öfen, die an die Stelle verloren gegangener historischer Feuerstätten treten, die die Studierenden für diese Räume entwickelt haben.

Elf Studierende der Klasse für Freie Kunst und Keramik der Muthesius Kunsthochschule in Kiel und ihre Professorin Kerstin Abraham widmeten sich seit dem vergangenen Wintersemester dem Thema Ofen als Geschichte und Skulptur. Ziel war und ist es, für einige historische Räume des Großen Schlosses Blankenburg im Harz neue Öfen aus Ton zu entwickeln.

 

Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema führte die Studierenden von Blankenburg über Büdelsdorf und Schleswig nach Kiel. Dort entstanden, nach umfangreichen Recherchen zu historischen Öfen und der Beschäftigung der Studierenden mit Raum und Körper, zunächst erste kleine Tonmaquetten und schließlich Ofenmodelle im Maßstab 1:3. Da Öfen auch als Skulpturen im Raum wahrgenommen werden, stand hierbei zunächst die Form der Öfen und nicht deren Funktion im Vordergrund.

 

Die Ausstellung Ofen setzen gewährt Einblick in dieses spannende Projekt und geht damit völlig neue Wege. Stehen in Ausstellungen meist abgeschlossene künstlerische Werke im Mittelpunkt, wird in Cismar zunächst der kreative Prozess in mehreren Stufen thematisiert. Erst im Oktober wird einer jener Öfen im Maßstab 1:1 zu sehen sein, die eigens für Schloss Blankenburg geschaffen werden. Er bildet den Abschluss der Ausstellung und markiert das Ende einer mehr als einjährigen Auseinandersetzung mit Raum und Form.

 

Die Ausstellung Ofen setzen stellt aber auch in ganz anderer Hinsicht ein Experiment dar: Anstelle einer durch das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Schloss Gottorf kuratierten Ausstellung findet der Besucher von Kloster Cismar eine durch die Studierenden der Klasse für Freie Kunst und Keramik der Muthesius Kunsthochschule in Kiel selbst organisierte Schau vor. Die Arbeiten und die Arbeitsprozesse werden nach ihren eigenen Vorstellungen in Cismar präsentiert. Das Museum gibt damit dem kreativen Nachwuchs die Möglichkeit, sich auch in der Ausstellung künstlerisch zu entfalten.

 

Kloster Cismar
Bäderstraße 42, 23743 Grömitz / Ortsteil Cismar

Öffnungszeiten bis 21. Oktober:
Di-So 10 bis 17 Uhr

Das Museum hat außerdem am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

Artikelaktionen