Benutzerspezifische Werkzeuge

Die Kultur hält Einzug

Bei der Einrichtung des neuen Landesmuseums musste sogar die Bundeswehr helfen.
 
Bei der Einrichtung des neuen Landesmuseums musste sogar die Bundeswehr helfen.

1948 erklärt die erste Landesregierung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges Schleswig zum Sitz der beiden Landesmuseen. Die Kunst und Kulturgeschichte des Landes Schleswig-Holsteins, im Kern bestehend aus der Sammlung des zerstörten Kieler Thaulow-Museums, hält Einzug auf Schloss Gottorf.
Die Sammlungen des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte reichen vom hohen Mittelalter bis zur Moderne und zur Kunst der Gegenwart. Die mittelalterliche Kunst wird eindrucksvoll in der „Gotischen Halle“ ausgestellt. Einen Schwerpunkt der Gemäldesammlung zur Renaissance bilden die Werke von Lucas Cranach d. Ä. Außerdem werden Gemälde, Skulpturen, Möbel und kostbares Tischgerät vom Mittelalter bis zur Gegenwart gezeigt. Dazu gehört auch eine einzigartige Sammlung nordeuropäischer Fayencen. Die Galerie der Klassischen Moderne präsentiert in der Stiftung von Rolf Horn Werke der drei großen norddeutschen Expressionisten: Emil Nolde, Christian Rohlfs und  Ernst Barlach sowie Werke der "Brücke" und Alexej von Jawlensky. Und vor dem Hintergrund der großartigen Landschaft von Schlossinsel und Schlei sind im Skulpturenpark Kunstwerke der Moderne ausgestellt.

Artikelaktionen