Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Das Vermächtnis von Käte Ahlmann

Die norddeutsche Museumslandschaft um ein echtes Schmuckkästchen bereichern: Dieses Ziel verfolgt die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf mit der Modernisierung und Neuausrichtung des Eisen Kunst Guss Museums Büdelsdorf. 2012, 2013 und 2014 bleibt das Museum geschlossen, um das in den 1960er Jahren durch die Unternehmerin Käte Ahlmann gegründete Museum auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei stehen vor allem der behutsame Umgang mit dem markanten Flachdach-Bau sowie eine Neuinszenierung der beeindruckenden Sammlung von Käte Ahlmann im Vordergrund. Ermöglicht wurde die Modernisierung durch Josef-Severin Ahlmann, den Sohn der Museumsgründerin. Er hatte 2006 einen Großteil seines Privatvermögens der Stiftung Schloss Gottorf vermacht, um den Erhalt und Ausbau des Büdelsdorfer Museums zu sichern. Die Neueröffnung unter der Regie des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte ist für 2015 geplant.

Artikelaktionen