Benutzerspezifische Werkzeuge

Schatzkammer der norddeutschen Archäologie

Das seit mehr als 175 Jahren bestehende Archäologische Landesmuseum Schloss Gottorf ist ein Archiv für 120.000 Jahre schleswig-holsteinische Landesgeschichte und gleichzeitig ein Schaufenster der aktuellen archäologischen Forschung. 2013 feierte das Landesmuseum die Entdeckung, Konservierung und Erforschung des Nydambootes.

So., 2. Okt.: "Auf den Hirsch gekommen"

Werkzeugherstellung in der Steinzeit

Über Werkzeuge und Waffen in der Steinzeit berichtet Markus Wild vom ZBSA am kommenden Sonntag, 2. Oktober, ab 11 Uhr auf Schloss Gottorf in Schleswig. Anmeldung ist nicht erforderlich.

► WEITER

Ab sofort für 6,90 € im Museumsshop und online erhältlich

Das Heft zur erfolgreichen Ausstellung

Zur erfolgreichen Gottorfer Sonderausstellung „Das Nydamboot – versenkt ∙ entdeckt ∙ erforscht“ gibt es ab sofort einen umfangreichen Begleitband. Das Heft zur großen Ausstellung des Archäologischen Landesmuseums ist zum Preis von 6,90 € im Museumsshop auf der Schleswiger Schlossinsel erhältlich. Bereits seit Juni gibt es das Kinderheft zur Ausstellung (4,90 €).

► WEITER

Veröffentlichungen zur Archäologie

Publikationen

Das Archäologische Landesmuseum publiziert in mehreren Schriftenreihen und in Einzelpublikationen Beiträge zur europäischen vor- und frühgeschichtlichen Archäologie, ihren Nachbarwissenschaften und den Sammlungsbeständen des Museums. Der Nord- und Ostseeraum bildet dabei einen thematischen Schwerpunkt. Die Publikationsreihen und diverse Einzelveröffentlichungen des Archäologischen Landesmuseums erscheinen im Wachholtz Verlag, Neumünster. Eine Auswahl von Publikationen ist auch über den Förderverein des Archäologischen Landesmuseums erhältlich. Bestelladresse: foerderverein@schloss-gottorf.de oder per Fax: 04621/813 399. Der Versand erfolgt gegen Rechnung zuzüglich Versandkosten.

► WEITER

VW-Stiftung finanziert Schleswiger Forschungsprojekt

Zwei Schleswiger Grabungen im Fokus

Unter dem Titel „Zwischen Wikingern und Hanse – Kontinuität und Wandel des zentralen Umschlagplatzes Haithabu/Schleswig im 11. Jahrhundert“ beschäftigt sich das von der Volkswagen-Stiftung für drei Jahre geförderte Forschungsprojekt mit der Archäologie des 11. Jahrhunderts n. Chr. in Nordeuropa.

► WEITER

Zwei neue Mitglieder mit Gottorfer Hintergrund

Von Carnap-Bornheim neues Akademie-Mitglied

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz hat die Neuaufnahme zweier Mitglieder mit "Gottorfer Hintergrund" bekannt gegeben. In die Klasse der Literatur wurde die Schriftstellerin Doris Runge (Kloster Cismar) aufgenommen, neues korrespondierendes Mitglied der Akademie wurde der Leitende Direktor der Stiftung Schloss Gottorf, Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim.

► WEITER

Band XII: Gottorfer Jahrbuch 2009-2010

Ein abwechslungsreicher Rückblick

Im Rhythmus von zwei Jahren erscheinen in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen die Gottorfer Jahrbücher. Der aktuelle Band XII blickt zurück auf die Jahre 2009 und 2010 - ein abwechslungsreiches Nachschlagewerk für alle Freunde der Landesmuseen Schleswig-Holstein.

► WEITER

Neue Räume für die Funde aus Thorsberg und Nydam

Viel Lob für Mooropferplätze-Ausstellung

Die Ausstellung zu den berühmten Mooropferplätzen Thorsberg und Nydam fügt sich gut ein in die großzügigen Räume des westlichen Flügels im 2. Obergeschosses der archäologischen Ausstellung.

► WEITER

Archäologisches Landesmuseum wird 175 Jahre alt

Tagung zu langfristigen Forschungsprojekten

Im Rahmen der Festwoche zum 175-jährigen Jubiläum des Archäologischen Landesmuseums Schleswig-Holstein findet vom 26. bis 28. Oktober 2011 in Schleswig die Tagung "Quo vadis? Langfristige Forschungsprojekte in der europäischen Archäologie" statt.

► WEITER

Die Anfänge der Dörfer - Mittelalter-Ausstellung

Schleswig-Holstein im Mittelalter

Das Mittelalter bildet einen der Schwerpunkte in den Ausstellungen auf Schloss Gottorf. Das Archäologische Landesmuseum präsentiert im 1. Obergeschoss das Alltagsleben der Menschen.

► WEITER

Artikelaktionen