Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Goya-Zyklus vom 4. August bis 26. November

Die "Schrecken des Krieges" im Kreuzstall

Der legendäre Zyklus „Desastres de la Guerra“ von Francisco de Goya ist vom 4. August bis 26. November in der nächsten Ausstellung aus der Sammlung von Elisabeth und Hans-Joachim Bönsch im Kreuzstall auf Schloss Gottorf zu sehen. Die „Desastres“ sind erst 1863, 35 Jahre nach Goyas Tod, in einer ersten Auflage gedruckt worden. Goya hatte diese Serie, seinen leidenschaftlichen Protest gegen die Fremdherrschaft der Franzosen über Spanien und gegen die Gräuel dieses und jeden Krieges, zu seinen Lebzeiten publizieren wollen, was durch die politischen Verhältnisse in Spanien aber verhindert wurde.

► WEITER

Die große Schau zum Reformationsjubiläum

Luthers Norden: Angebote für die Schulen

Noch bis 3. September ist die Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald zu sehen. Dann werden die Exponate verpackt, und ab 9. Oktober zeigt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf "Luthers Norden", die große Schau zweier Landesmussen zum Reformationsjubiläum. Denn auch wenn Luther selbst nie im Norden weilte, entwickelten seine Ideen dort eine besondere Dynamik.

► WEITER

Glockentransport mit Wikingerschiff am Ziel

Erik Styrimathr in Ribe angekommen

Der Sommerzug 2017 von Erik Styrimathr fand mit der Übergabe einer Glocke an das Ribe VikingeCenter seinen Abschluss. Das Ziel des diesjährigen Törns des museumseigenen Schiffes war erstmals die Nordsee, um im Wattenmeer Erfahrungen hinsichtlich Verhalten und Seetauglichkeit des Bootes zu sammeln.

► WEITER

Neues Programm liegt vor

Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2017

Druckfrisch und umfangreich - das neue Halbjahresprogramm der Landesmuseen auf Schloss Gottorf liegt vor. Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2017 ist warten wieder viele spannende, interessante, kreative, informative Angebote und Ausstellungen auf große und kleine Besucherinnen und Besucher. Weitere Informationen unter 04621 813-222 und service@schloss-gottorf.de.

► WEITER

Erstes Etappenziel nach fünf Stunden Fußmarsch

Glockentransport nach Hollingstedt

Die in Haithabu von Sven Hopp gegossene Glocke und für das Ribe WikingeCenter bestimmte Glocke wurde am 17. Juni von Haithabu nach Hollingstedt gebracht. Nach fünfstündigem Fußmarsch und mit Geleitschutz durch die Wikingergruppe Opinn Skjold traf die Glocke an ihrem Ziel ein.

► WEITER

Ab 8. September im Jüdischen Museum Rendsburg

Erinnerungen an die "Exodus"-Affäre

Ihr Schicksal machte weltweit Schlagzeilen, aus den USA reisten Journalisten an, um über jene europäische Juden zu berichten, die gerade erst den Konzentrationslagern der Nazis entkommen waren und wenige Monate später sich erneut auf deutschem Boden eingesperrt fanden: die "Affäre Exodus", ein dunkles Kapitel britischer Millitärgeschichte, ist Thema einer Ausstellung im Jüdischen Museum Rendsburg vom 8. September 2017 bis 3. Juni 2018.

► WEITER

Lübecker Winni Schaak hinterlässt eindrucksvolle Spuren

Zwei Sonnenstelen für den Barockgarten

Einen passenderen Zeitpunkt für die Übergabe ihres Geschenks an das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte hätte die Gesellschaft für Metallskulpturen-Unikate e.V. nicht wählen können. Zehn Jahre nach Eröffnung des Gottorfer Barockgartens feierten heute (15. Juni 2017) das Landesmuseum und die in Hamburg ansässige Gesellschaft die Enthüllung zweier Sonnenstelen, abstrakte Skulpturen des Lübecker Bildhauers Winni Schaak. Und das, auch da stimmte das Timing perfekt, bei strahlendem Sonnenschein.

► WEITER

Artikelaktionen