Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Ausstellung Luthers Norden vom 9. Oktober bis 28. Januar

Begleitprogramm und Schulangebote

Die Ausstellung "Luthers Norden" richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Familien, Individualbesucher und Gruppen. Moderne Medien begleiten die Präsentation der kostbaren Objekte. Ein umfangreiches Begleitprogramm und spezielle Führungen und Workshops für Schulen ergänzen das Angebot. Sie sind schon jetzt buchbar!

► WEITER

Landesarchäologe zieht positive Bilanz

Erfolgreiche Spurensuche im Gräberfeld: Besucher begeistert von Haithabu-Ausgrabung

Das Wikinger-Leben unter freiem Himmel – das Motto der aktuellen Museumssaison im Freigelände von Haithabu bildete in den vergangenen sechs Monaten die Aktivitäten rund um die Wikinger Häuser perfekt ab. Zum einen ist da zu nennen das großangelegte Veranstaltungs- und Vermittlungsangebot von Museumsleiterin Ute Drews, denn noch nie gab es seit Eröffnung der Wikinger Häuser Haithabu im Jahr 2005 so viele Aktionen und Programme für die Besucher zu erleben. Zum anderen hat das spektakuläre Gemeinschaftsprojekt des Archäologischen Landesmuseums mit dem Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein und dem ZBSA (Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie) – eine großangelegte Ausgrabung in Haithabu, die vom ersten Tag an für die Besucher erlebbar gemacht wurde – alle Erwartungen mehr als erfüllt.

► WEITER

Integrationsprojekt im Jüdischen Museum Rendsburg gestartet

Spurensuche mit Flüchtlingen

„Meet Fred! Mut zur Versöhnung“ heißt ein Projekt, das im Juli 2017 im Jüdischen Museum Rendsburg startet. Dafür kooperiert das Museum mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung im Rahmen des Flüchtlingsprojekts „New Ways for Newcomers“. Geflüchtete aus Afghanistan, Syrien, Jemen sowie Iran, die zum größten Teil als „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen sind, nehmen daran teil. Das Projekt hat zum Ziel, sie durch Wissensaufbau und sozio-kulturelle Sensibilisierung bei der gesellschaftlichen Integration zu unterstützen.

► WEITER

Ab 07.09., 10-teiliger Kunstkurs für mit Heide Klencke startet

"Stillleben - sehr lebendig"

07.09.2017 beginnt ein neuer Kunstkursus, der sich über 10 Donnerstagnachmittage erstreckt. Unter fachkundiger Leitung der Malerin Heide Klencke entstehen "sehr lebendige Stillleben". Kosten für 10 Termine inkl. Eintritt und Material: 99,– € Anmeldung: 04621 813-333 oder service@schloss-gottorf.de

► WEITER

Goya-Zyklus vom 4. August bis 26. November

Die "Schrecken des Krieges" im Kreuzstall

Der legendäre Zyklus „Desastres de la Guerra“ von Francisco de Goya ist vom 4. August bis 26. November in der nächsten Ausstellung aus der Sammlung von Elisabeth und Hans-Joachim Bönsch im Kreuzstall auf Schloss Gottorf zu sehen. Die „Desastres“ sind erst 1863, 35 Jahre nach Goyas Tod, in einer ersten Auflage gedruckt worden. Goya hatte diese Serie, seinen leidenschaftlichen Protest gegen die Fremdherrschaft der Franzosen über Spanien und gegen die Gräuel dieses und jeden Krieges, zu seinen Lebzeiten publizieren wollen, was durch die politischen Verhältnisse in Spanien aber verhindert wurde.

► WEITER

Die große Schau zum Reformationsjubiläum

Luthers Norden: Angebote für die Schulen

Bis 28. Januar zeigt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf "Luthers Norden", die große Schau zweier Landesmussen zum Reformationsjubiläum. Denn auch wenn Luther selbst nie im Norden weilte, entwickelten seine Ideen dort eine besondere Dynamik.

► WEITER

Glockentransport mit Wikingerschiff am Ziel

Erik Styrimathr in Ribe angekommen

Der Sommerzug 2017 von Erik Styrimathr fand mit der Übergabe einer Glocke an das Ribe VikingeCenter seinen Abschluss. Das Ziel des diesjährigen Törns des museumseigenen Schiffes war erstmals die Nordsee, um im Wattenmeer Erfahrungen hinsichtlich Verhalten und Seetauglichkeit des Bootes zu sammeln.

► WEITER

Artikelaktionen