Benutzerspezifische Werkzeuge
ÖFFNUNGSZEITEN
November bis März
Di-Fr 10-16 Uhr
Sa-So 10-17 Uhr

April - Oktober
Mo-Fr 10-17 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr
 
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
Heiligabend und 1. Weihnachtstag geschlossen
2. Weihnachtstag 10-17 Uhr geöffnet
Silvester und Neujahr geschlossen
 
Landesmuseen Schleswig-Holstein

Schlossinsel 1 | Schloss Gottorf
24837 Schleswig

+49(0)4621 - 813 222
service@schloss-gottorf.de

►WEGWEISER SCHLOSSINSEL

Programm 2. Halbjahr 2017

Programm 2. Halbjahr 2017

 

Aufmacher auf der Startseite

Landesarchäologe zieht positive Bilanz

Erfolgreiche Spurensuche im Gräberfeld: Besucher begeistert von Haithabu-Ausgrabung

Das Wikinger-Leben unter freiem Himmel – das Motto der aktuellen Museumssaison im Freigelände von Haithabu bildete in den vergangenen sechs Monaten die Aktivitäten rund um die Wikinger Häuser perfekt ab. Zum einen ist da zu nennen das großangelegte Veranstaltungs- und Vermittlungsangebot von Museumsleiterin Ute Drews, denn noch nie gab es seit Eröffnung der Wikinger Häuser Haithabu im Jahr 2005 so viele Aktionen und Programme für die Besucher zu erleben. Zum anderen hat das spektakuläre Gemeinschaftsprojekt des Archäologischen Landesmuseums mit dem Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein und dem ZBSA (Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie) – eine großangelegte Ausgrabung in Haithabu, die vom ersten Tag an für die Besucher erlebbar gemacht wurde – alle Erwartungen mehr als erfüllt.

► WEITER

Integrationsprojekt im Jüdischen Museum Rendsburg gestartet

Spurensuche mit Flüchtlingen

„Meet Fred! Mut zur Versöhnung“ heißt ein Projekt, das im Juli 2017 im Jüdischen Museum Rendsburg startet. Dafür kooperiert das Museum mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung im Rahmen des Flüchtlingsprojekts „New Ways for Newcomers“. Geflüchtete aus Afghanistan, Syrien, Jemen sowie Iran, die zum größten Teil als „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen sind, nehmen daran teil. Das Projekt hat zum Ziel, sie durch Wissensaufbau und sozio-kulturelle Sensibilisierung bei der gesellschaftlichen Integration zu unterstützen.

► WEITER

Die große Schau zum Reformationsjubiläum

Luthers Norden: Angebote für die Schulen

Bis 28. Januar zeigt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf "Luthers Norden", die große Schau zweier Landesmussen zum Reformationsjubiläum. Denn auch wenn Luther selbst nie im Norden weilte, entwickelten seine Ideen dort eine besondere Dynamik.

► WEITER

Glockentransport mit Wikingerschiff am Ziel

Erik Styrimathr in Ribe angekommen

Der Sommerzug 2017 von Erik Styrimathr fand mit der Übergabe einer Glocke an das Ribe VikingeCenter seinen Abschluss. Das Ziel des diesjährigen Törns des museumseigenen Schiffes war erstmals die Nordsee, um im Wattenmeer Erfahrungen hinsichtlich Verhalten und Seetauglichkeit des Bootes zu sammeln.

► WEITER

Neues Programm liegt vor

Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2017

Druckfrisch und umfangreich - das neue Halbjahresprogramm der Landesmuseen auf Schloss Gottorf liegt vor. Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2017 ist warten wieder viele spannende, interessante, kreative, informative Angebote und Ausstellungen auf große und kleine Besucherinnen und Besucher. Weitere Informationen unter 04621 813-222 und service@schloss-gottorf.de.

► WEITER

Erstes Etappenziel nach fünf Stunden Fußmarsch

Glockentransport nach Hollingstedt

Die in Haithabu von Sven Hopp gegossene Glocke und für das Ribe WikingeCenter bestimmte Glocke wurde am 17. Juni von Haithabu nach Hollingstedt gebracht. Nach fünfstündigem Fußmarsch und mit Geleitschutz durch die Wikingergruppe Opinn Skjold traf die Glocke an ihrem Ziel ein.

► WEITER

Lübecker Winni Schaak hinterlässt eindrucksvolle Spuren

Zwei Sonnenstelen für den Barockgarten

Einen passenderen Zeitpunkt für die Übergabe ihres Geschenks an das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte hätte die Gesellschaft für Metallskulpturen-Unikate e.V. nicht wählen können. Zehn Jahre nach Eröffnung des Gottorfer Barockgartens feierten heute (15. Juni 2017) das Landesmuseum und die in Hamburg ansässige Gesellschaft die Enthüllung zweier Sonnenstelen, abstrakte Skulpturen des Lübecker Bildhauers Winni Schaak. Und das, auch da stimmte das Timing perfekt, bei strahlendem Sonnenschein.

► WEITER

Artikelaktionen