Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Landesregierung und Zentralrat loben die Arbeit in der ehemaligen Synagoge

25 Jahre Jüdisches Museum Rendsburg

Das zweitälteste Jüdische Museum in Deutschland wurde am 6. November 25 Jahre alt: das Jüdische Museum in Rendsburg. In den Räumen der ehemaligen Synagoge der Rendsburger Prinzessinstraße haben die Landesregierung und der Zentralrat der Juden in Deutschland in einer Feierstunde das Erreichte gewürdigt. "In diesem Museum ist nichts verstaubt, hier wird mit sehr modernen Ansätzen in die Zukunft geblickt", lobte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig.

► WEITER

Höhepunkt für die Ausstellung "Realismus in Norddeutschland"

Kunstpreis für die Norddeutschen Realisten

Der Kunstpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft 2013 ist den Künstlern der Gruppe Norddeutsche Realisten verliehen worden. Diese Auszeichnung ist auch eine Anerkennung für die große Gottorfer Ausstellung "Realismus in Norddeutschland. Eine Zwischenbilanz" - die am 20. Oktober zu Ende gegangen ist. Mit den seit 1992 in wechselnder Besetzung stattfindenden gemeinsamen Plainair-Malsymposien hat die Künstlergruppe Norddeutsche Realisten neue Wege in der Kunst beschritten.

► WEITER

Ein herzliches Willkommen für Kirsten Baumann und Guido Wendt

Ministerpräsident bekennt sich zu seinen Landesmuseen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat sich Donnerstagnachmittag zwei Stunden Zeit genommen für die Belange seiner Landesmuseen auf Schloss Gottorf. Zum einen machte er der Versammlung der Gottorfer Kunststifter und Freundeskreise seine Aufwartung, zum anderen übernahm er in seiner Funktion als Stiftungsratsvorsitzender die Amtseinführung der neuen Direktorin.

► WEITER

Bis 4. August sind die Architekten-Entwürfe ausgestellt

"Neues" Schloss Gottorf: Lob für tolle Ideen

Noch bis zum 4. August können sich die Besucher der Landesmuseen auf Schloss Gottorf einen Eindruck davon verschaffen, was führende Architekturbüros und Planer auf der Schleswiger Schlossinsel alles verändern würden, wenn Sie die Aufgabe hätten ein "neues" Schloss Gottorf zu schaffen. Die Entwürfe von neun Büros sind das Ergebnis eines Internationalen Ideenwettbewerbs, den die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen mit Unterstützung des Landes ausgelobt hatte.

► WEITER

VW-Stiftung finanziert Schleswiger Forschungsprojekt

Zwei Schleswiger Grabungen im Fokus

Unter dem Titel „Zwischen Wikingern und Hanse – Kontinuität und Wandel des zentralen Umschlagplatzes Haithabu/Schleswig im 11. Jahrhundert“ beschäftigt sich das von der Volkswagen-Stiftung für drei Jahre geförderte Forschungsprojekt mit der Archäologie des 11. Jahrhunderts n. Chr. in Nordeuropa.

► WEITER

Rolf Horn: Berliner Kaufmann mit Kieler Wurzeln

Neue Akzente in der Stiftung Rolf Horn

Die Sammlung Rolf Horn entstand in den 1980er Jahren mit dem Schwerpunkt des deutschen Expressionismus – einer der radikalen künstlerischen Antworten auf die von gesellschaftlichen und politischen Wandlungen geprägte Zeit zwischen 1905 und 1925. Jetzt wurden die Räume renoviert und einige neue, aufregende Akzente gesetzt.

► WEITER

Zwei neue Mitglieder mit Gottorfer Hintergrund

Von Carnap-Bornheim neues Akademie-Mitglied

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz hat die Neuaufnahme zweier Mitglieder mit "Gottorfer Hintergrund" bekannt gegeben. In die Klasse der Literatur wurde die Schriftstellerin Doris Runge (Kloster Cismar) aufgenommen, neues korrespondierendes Mitglied der Akademie wurde der Leitende Direktor der Stiftung Schloss Gottorf, Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim.

► WEITER

Artikelaktionen