Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Nach fünfjähriger Bauzeit seit 2. Juli 2016 wieder geöffnet

Das Eisen ist nicht länger stumm!

Eisenkunstguss wird allgemein als altmodisch und spröde verbucht. Dabei hat das Material, das im 19. Jahrhundert außerordentliche Beliebtheit genoss, mit seiner zurückgenommenen und kühlen Anmutung eine besondere Ästhetik. Zudem verbergen sich hinter den Objekten oft spannende kunst- und zeitgeschichtliche Phänomene. Wie aber bringt man gusseiserne Objekte zum „sprechen“? Die Antwort darauf gibt das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte seit 2. Juli 2016 in seinem „neuen“ Eisenkunstgussmuseum in Büdelsdorf bei Rendsburg.

► WEITER

Rund 70 Jahre nach Kriegsende wird Objekt zurück gegeben

Provenienz: Landesmuseum restituiert Pokal

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte restituiert ein Objekt seiner Sammlung. Es handelt sich um sich um einen sogenannten Zinn-Willkomm – eine Art Pokal – der Glaserinnung Itzehoe aus dem Jahr 1698, der am 20. Juni 2016 von Museumsdirektorin Dr. Kirsten Baumann und Provenienzforscherin Dr. Veronika Schmeer an die rechtmäßigen Besitzer, vertreten durch den Anwalt Dr. Henning Kahmann, ausgehändigt wurde.

► WEITER

Neue Dauerausstellung „Leben am Wasser“ in Molfsee

Einblick ins Natur- und Kulturerbe des Landes

Neues Leben für das Hallighaus im Freilichtmuseum Molfsee: Seit 12. Juni ist das Haus von Langeneß wieder eröffnet - saniert und mit einer neuen Ausstellung zum Halligleben ausgestattet. Kuratorin Dr. Ulrike Looft-Gaude und Museumsdirektor Dr. Wolfgang Rüther konnten dafür auf eindrucksvolle Fotografien des russischen Dokumentarfilmers Oleg Woinoff zurückgreifen.

► WEITER

Sparkassen fördern Vermittlungs-Projekt mit 80.000 Euro

Ein digitaler Begleiter für das Freilichtmuseum

Ein moderner Medienguide ermöglicht ab 9. April den Besuchern einen vollkommen neuen Zugang in die Welt des Freilichtmuseums Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde. Als eines der ersten Freilichtmuseen Deutschlands geht Molfsee mit einem so umfangreichen Guide an den Start, der nicht nur Texte zum Lesen und Hören anbietet, sondern auch Filme und Interviews. Der digitale Begleiter ist als App produziert und die Basis für einen individuell geführten Rundgang durch die Freilichtanlage. An der Kasse des Museums kann ein Tablet mit der App für zwei Euro ausgeliehen werden. Möglich gemacht hat dieses Projekt eine Förderung in Höhe von 80.000 € der Sparkassen in Schleswig-Holstein.

► WEITER

Ostern öffnen Globushaus und Barockgarten

Globushaus und Garten starten Saison

Ostern beginnt wieder die Saison für Globushaus und Barockgarten. Auch 12 Jahre nach Eröffnung ihres spektakulären originalgetreuen Nachbaus hat die begehbare Riesenkugel nichts von ihrer Faszination eingebüßt: Seit Mai 2005 haben im modern anmutenden Globushaus über 200.000 Besucher eine achtminütige Reise um die Welt erlebt. Wer den Garten besuchen möchte kann sich im Globushaus den „S Audioguide“ gegen Gebühr ausleihen.

► WEITER

Das Jahresprogramm des Wikinger Museum Haithabu steht

Das Haithabu-Programm zum Download

Märkte und Messen, Aktionen zum Mitmachen, Vorführungen, Workshops und abendliche Zeitreisen laden große und kleine Besucher auch 2016 ein, hautnah in das Leben der Wikinger einzutauchen. Interessante Führungen geben Einblick in den Alltag der Bewohnen in Haithabu vor 1000 Jahren. Neben Bewährtem gibt es auch Neues zu entdecken! Erstmals eröffnet eine archäologisch-botanische Wanderung mit anschließender Bootsfahrt auf dem Haddebyer Noor einen ungewohnten Blick auf das historische Gelände mit den rekonstruierten Wikinger Häusern. Neu im Programm sind auch spannende Ferienspäße, die die den Besuch in Haithabu für Familien mit Kindern zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

► WEITER

Stifterin Bettina Horn führt Ministerin durch Ausstellung

Anke Spoorendonk besucht Sammlung Horn

„Die Stiftung Horn ist die Perle unseres Landesmuseums“, sagte Kultur-Ministerin Anke Spoorendonk sichtbar beeindruckt. Bettina Horn, die in der Stiftung das Erbe ihres Mannes Rolf Horn weiter führt, zeigte der Ministerin und Staatssekretär Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer am heutigen Freitag (5. Februar 2016) die von den deutschen Expressionisten geprägte Ausstellung auf der Schleswiger Schlossinsel.

► WEITER

Artikelaktionen