Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Kunstsammlung Bönsch findet am Landesmuseum eine Heimat

2500 Kunstwerke für Schloss Gottorf

Fast 50 Jahre lang hat das Ehepaar Dr. Hans-Joachim (†) und Elisabeth Bönsch aus Wolfsburg Kunst gesammelt, vor allem Grafik, aber auch hochkarätige Gemälde. Jetzt hat die mehr als 2500 Exponate umfassende Sammlung Bönsch eine neue Heimat – das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schleswig-Holstein auf Schloss Gottorf. Zum ersten Mal gezeigt werden Werke aus der Sammlung Bönsch in Schleswig ab dem 9. Oktober. Dann wird in der Galerie des 19. Jahrhunderts die Ausstellung „Ouvertüre. Highlights der Sammlung Bönsch“ eröffnet.

► WEITER

Terminübersicht zum Download im Internet

1. Halbjahr 2016: Das Programm liegt vor

Das neue Halbjahrsprogramm 2016 liegt vor: In neuem übersichtlichem Design enthält das 40-seitige Heft alle Termine der Gottorfer Museen für das erste Halbjahr. Auf Schloss Gottorf steht das Erleben im Mittelpunkt: Ob als Einzelbesucher, Gruppe oder Schulklasse bieten wir begleitend zu unseren Sammlungen, Dauer- und Sonderausstellungen ein breites und vielfältiges Vermittlungsangebot für jede Altersstufe an.

► WEITER

Stiftungsvorstand zieht positive Bilanz / Ausblick auf 2016

2015: Besucherplus von knapp drei Prozent - Stiftung peilt im neuen Jahr 400.000 Besucher an

Mit einem Besucherplus von rund drei Prozent kann die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen das Jahr 2015 erfolgreich abschließen. Insgesamt besuchten 399.808 Menschen die Museen der Stiftung. Die beiden Stiftungsvorstände Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim und Guido Wendt nehmen diese gute Entwicklung das Programm 2016 zum Ansporn, im kommenden Jahr die 400.000-Besucher-Marke zu knacken.

► WEITER

Sparkassen ermöglichen Medienguide für Freilichtmuseum

Positiver Ausblick auf das Museumsjahr 2016

Im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz hatte der Vorstand der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf gleich mehrfach Grund zur Freude. Denn bei einem Gesamthaushaltvolumen von fast 17 Millionen Euro ist es gelungen, das Geschäftsjahr 2015 ausgeglichen zu gestalten. Unter anderem auch deshalb, weil man es geschafft hat, über 180.000 Euro mehr aus Eintrittsgeldern und Sonderveranstaltungen zu erlösen. Freude löst beim Gottorfer Vorstand vor allem die Entwicklung im Freilichtmuseum Molfsee - Landemsuseum für Volkskunde aus. Denn nach Jahren des Besucherrückgangs konnte 2015 der Negativtrend aufgehalten werden. Zudem hält das Museumsteam um Direktor Dr. Wolfgang Rüther einige tolle Projekte für die Besucher im Jahr 2016 bereit.

► WEITER

Internationales Musikfestival vom 29. April bis 8. Mai 2016

Höfische Pracht und Festtagsglanz

Höfische Pracht und Festtagsglanz ist das große Thema des internationalen Festivals „Gottorfer Hofmusik“ 2016. Dabei stehen neben dem Gottorfer Hof die großen Höfe in Dresden, Weißenfels und Wolfenbüttel im Zentrum, die sich musikalisch auf höchstem Niveau präsentierten. Vor allem der glanzvolle Dresdner Hof, mit dem die Gottorf auch in verwandtschaftlicher Beziehung stand, war zur Zeit des Barock tonangebend. Alle Konzerte erklingen in den historischen Sälen von Schloss Gottorf, in der Schlosskapelle und im Hirschsaal, die für die Musik am Gottorfer Hof die originalen Spielorte waren. Los geht es am 29. April 2016 um 19 Uhr in der Schlosskapelle mit vier Barocktrompetern, Pauken und Orgel.

► WEITER

Kloster Cismar 2016: Freier Eintritt mit LGS-Ticket

Die LGS-Kunstausstellung: Diether Kressel in Cismar

Die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf setzt ihre Begeisterung für die schleswig-holsteinischen Landesgartenschauen (LGS) fort. Wie bereits 2008 (Schleswig) und 2012 (Norderstedt) werden die Landesmuseen Kooperationspartner auch des kommenden Blumen- und Pflanzenspektakels. Darauf haben sich die Stiftung Schloss Gottorf und die Geschäftsführer der LGS 2016 Eutin geeinigt. Im Fokus der Partnerschaft steht das wunderbare Kloster Cismar in Grömitz. Dort wird am 20. März 2016 eine große Ausstellung mit dem Lebenswerk des Hamburger Künstlers Diether Kressel gezeigt. Für LGS-Ticketbesitzer ist der Eintritt ins Kloster im nächsten Sommer frei!

► WEITER

Auf die Kunst der Sammlung Horn folgen die Norddeutschen

100 Jahre Kunst in der Norddeutschen Galerie

Die Norddeutsche Galerie in der Galerie der Klassischen Moderne ist wieder für Besucher geöffnet. Räumlich wie inhaltlich schließt die neue Ausstellung an die Sammlung Rolf Horn mit den zahlreichen Werken expressionistischer Kunst an.

► WEITER

Artikelaktionen