Benutzerspezifische Werkzeuge

Aufmacher auf der Startseite

Auf dem Hesterberg in Schleswig entstehen über 8000 Quadratmeter Depotfläche

In Riesenschritten zum Zentralmagazin

In Sichtweite zu Schloss Gottorf haben dort, wo jahrzehntelang zwei langgezogene Baracken volkskundlichen Gerätschaften und Fahrzeugen mehr schlecht als recht Schutz boten, vor wenigen Tagen die Erdarbeiten für den zweigeschossigen Depot-Neubau begonnen. Auf insgesamt 1600 Quadratmetern werden für besonders empfindliche Museumsexponate ideale klimatische Bedingungen geschaffen. Die Pläne für den Neubau stammen von den Architekten bbp aus Kiel, dem Berliner Büro „Scheidt Kasprusch“ und der Firma emutec. Bereits 2017 soll die Arbeit im Zentralmagazin für alle drei Landesmuseen aufgenommen werden.

► WEITER

Deutschlands größter Ökomarkt wieder auf Schloss Gottorf

17. Gottorfer Landmarkt: 22. Mai auf der Schlossinsel

Der Kreis Schleswig-Flensburg als Träger der Veranstaltung hat sich entschieden: Auch 2016 findet auf der Schleswiger Schlossinsel Deutschlands größter Öko-Landmarkt statt. Der Termin: der 22. Mai 2016 - von 10 bis 18 Uhr. "Nach dem enormen Erfolg dieses Jahres stand für uns von vorne herein fest, dass die Erfolgsgeschichte Gottorfer Landmarkt fortgesetzt wird", sagte Thorsten Roos, Leiter des Fachdienstes Naturschutz und Regionalentwicklung beim Kreis.

► WEITER

Kloster Cismar 2016: Freier Eintritt mit LGS-Ticket

Die LGS-Kunstausstellung: Diether Kressel in Cismar

Die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf setzt ihre Begeisterung für die schleswig-holsteinischen Landesgartenschauen (LGS) fort. Wie bereits 2008 (Schleswig) und 2012 (Norderstedt) werden die Landesmuseen Kooperationspartner auch des kommenden Blumen- und Pflanzenspektakels. Darauf haben sich die Stiftung Schloss Gottorf und die Geschäftsführer der LGS 2016 Eutin geeinigt. Im Fokus der Partnerschaft steht das wunderbare Kloster Cismar in Grömitz. Dort wird am 20. März 2016 eine große Ausstellung mit dem Lebenswerk des Hamburger Künstlers Diether Kressel gezeigt. Für LGS-Ticketbesitzer ist der Eintritt ins Kloster im nächsten Sommer frei!

► WEITER

Spektakuläre Keramik-Ausstellung bis 14. Februar zu erleben

Die "jungen Wilden" in der freien Keramik-Kunst

Vor mehr als 150 Gästen ist am Wochenende die neue Sonderausstellung des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte eröffnet auf Schloss Gottorf eröffnet worden - „form.frei. Keramik Europas“. Dem Besucher präsentiert sich bis zum 14. Februar 2016 eine Auswahl von 34 Positionen freier Keramik unterschiedlicher europäischer Künstler aus 12 Ländern. Die Arbeiten sind zum einen geschlossen in den Räumen der Galerie des 19. Jahrhunderts zu finden aber auch als Interventionen in der Dauerausstellung zu suchen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Teilübernahme der Ausstellung zum 13. Westerwaldpreis 2014, einem bedeutenden europäischen Preis für zeitgenössische Keramik.

► WEITER

Winter in Haithabu:

Unser Winterangebot „Haithabu erleben!“

Speziell für die Wintermonate hat das Wikinger Museum Haithabu ein neues Programm aufgelegt, das sich an Kinder und Jugendliche von sechs bis elf Jahren wendet. Dieses Angebot ist buchbar für Schulklassen, Kindergeburtstage und Jugendgruppen.

► WEITER

Teilübernahme der Ausstellung Westerwaldpreis

form.frei: Keramik Europas

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf zeigt bis zum 14. Februar 2016 die Ausstellung „form.frei. Keramik Europas“. Dem Besucher präsentiert sich eine Auswahl von 34 Positionen freier Keramik unterschiedlicher europäischer Künstler aus zwölf Ländern. Die Arbeiten sind zum einen geschlossen in den Räumen der Galerie des 19. Jahrhunderts zu finden, aber auch als Interventionen in der Dauerausstellung. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Teilübernahme der Ausstellung zum 13. Westerwaldpreis 2014, einem der bedeutendsten europäischen Preise für zeitgenössische Keramik.

► WEITER

Auf die Kunst der Sammlung Horn folgen die Norddeutschen

100 Jahre Kunst in der Norddeutschen Galerie

Die Norddeutsche Galerie in der Galerie der Klassischen Moderne ist wieder für Besucher geöffnet. Räumlich wie inhaltlich schließt die neue Ausstellung an die Sammlung Rolf Horn mit den zahlreichen Werken expressionistischer Kunst an.

► WEITER

Artikelaktionen