Benutzerspezifische Werkzeuge

Der 19. Landmarkt - ein traumhafter Gottorf-Tag

Dicht gedrängt zogen die Besucher auf der Museumswiese von Stand zu Stand.
 
Dicht gedrängt zogen die Besucher auf der Museumswiese von Stand zu Stand.

Über 14.300 Besucher haben am heutigen Sonntag ihren Ausflug auf die Schleswiger Museumsinsel nicht bereut. Bei frühsommerlichen Temperaturen genossen die Menschen die angebote der Bio-Szene und die Sammlungen und Ausstellungen der Landesmuseen gleichermaßen. Schwer begeistert von der Großveranstaltung am Internationalen Museumstag zeigte sich auch der Ministerpräsident des Landes, Daniel Günther.

Ab 9.15 Uhr zog es die ersten Besucher auf die Schleswiger Museumsinsel - zum großen Erstaunen der mehr als 40 Schleswiger Rotarier, die auch in diesem Jahr wieder zu Gunsten der Schleswiger Hospizvereine den Verkauf der Eintrittskarten gemanagt haben. Mit zunehmender Dauer setzte sich am Schleswiger Himmel die Sonne durch, spätestens am Mittag brach der landmarkt-Sommer aus und die gute laune errreichte Top-Werte. Zur großen Freunde der Museumsverantwortlichen waren nicht nur die Stände der rund 150 Aussteller oder die Vorführungen mit Pferden, Border Collies und Rieseneseln gut besucht, sondern auch die Sammlungen und Ausstellungen der Landesmuseen. Am Ende des Tages zogen Aussteller wie auch Veranstalter ein großartiges Fazit: "es war ein Traumtag für Gottorf, mit ein paar mehr Besuchern als im vergangenen Jahr", schwärmte Vorstand und Kaufmännischer Geschäftsführer Guido Wendt.

Artikelaktionen